Erdbeer-Salat nach Ducasse

Die französische Koch-Legende Alain Ducasse kitzelt mit diesem simplen Rezept alle Erdbeeraromen hervor, die unser liebstes Sommer-Obst zu bieten hat.  Hierzu einfach 500 g Erdbeeren waschen und von Stiel befreien. Große Erdbeeren halbieren. Für das Basilikumdressing Honig, Zitronensaft und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Roten Kampotpfeffer oder Kubebenpfeffer zerstoßen, Basilikumblätter zupfen. Alles vorsichtig unter die Erdbeeren heben. 30 Minuten im Dressing ziehen lassen. Achtung: unbedingt am Ende das Dressing aufschlürfen – mehr Sommergeschmack geht nicht!

Übrigens: Honig aus der Region essen, hilft dem Körper im Umgang mit Pollenallergien.

„Erdbeer-Salat nach Ducasse“ weiterlesen

Avocado & Papaya mit Ei

Eine wunderbare Vorspeise, bei der die Kombination von Ei und Avocado noch um eine fruchtige Nuance ergänzt wird. Avocado und Papaya in Würfel schneiden, 1/3 der Papayakerne dazugeben. Sie enthalten Senföl und viele Enzyme und Vitalstoffe. Mit Limettensaft, Olivenöl, Pfeffer, Meersalz und SoulSalad von SoulSpice abschmecken. Das Ei ist hier mit Dukkah, einer ägyptischen Gewürzmischung von SoulSpice kreiert vom Schweizer Veggiekoch Pascal Haag, gewürzt.
Vier spannende neue Gewürzmischungen von SoulSpice by Pascal Haag: Green Umami, Soul Salad, Dukkah und Duft des Orients.

Zum Tag der Bohne am 6. Januar

Drei Könige und eine Bohne? Wie passt das zusammen? Es ist eine alte Tradition aus dem Mittelalter und vermutlich aus Frankreich auch nach Deutschland gekommen. Am Vorabend des Dreikönigstags – also am 5. Januar – wurde ein Kuchen gebacken und eine Bohne darin versteckt. Am Dreikönigstag wurde der Kuchen dann der Familie serviert. Wer die Bohne in seinem Kuchenstück fand, wurde Bohnenkönig oder Bohnenkönigin für einen Tag und verkleidete sich an diesem Festtag auch entsprechend. Den Tag der Bohne kann man aber auch anders huldigen. Zum Beispiel, indem man den gesunden und gehaltvollen Bohnen egal ob dick und weiss, rot, schwarz oder grün in ein Gericht einbaut. Zum Dreikönigstag daher drei Bohnenrezepte. Bohn Appetit!

„Zum Tag der Bohne am 6. Januar“ weiterlesen

Himbeer, Haselnuss und Kohlrabi

Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben hobeln.  In einer kleinen Schüssel Himbeerbalsamico, Haselnussöl, Honig und Meersalz verrühren. Das intensive Rot kommt durch die Zugabe von Rotebetepulver, geschmacklich funktioniert diese Vorspeise aber auch ohne. Das Dressing unter die Kohlrabischeiben heben und einige Minuten ziehen lassen. Danach auf dem Teller anrichten.  Crème Fraiche mit Leinöl und Meersalz verrühren. Die Creme darf schön salzig schmecken, sie soll einen Akzent zur knackig-fruchtigen Kohlrabi setzen.  Kleckse auf den Kohlrabischeiben platzieren. Auf jeden Teller 5 – 7 Himbeeren dekorieren. Am Schluss etwas Grünes aus dem Garten: Pimpernelle, Petersilie oder gemischte Kräuter. Mit weißem Kampot Pfeffer und noch einem dünnen Faden Haselnussöl garnieren und sofort servieren.

Zutaten für zwei Portionen:

1 Kohlrabi, 2 EL Pödör Himbeerbalsamico, 2 EL Pödör Haselnussöl, 1 EL Honig, 3 EL Creme Fraiche, 1 EL Pödör Leinöl, Himbeeren, Meersalz, weißer Kampot Pfeffer, frische Kräuter zur Deko

Avocado Rolle

Bei diesem Rezept wird die gesunde Avocado nicht  als Guacamole, sondern als herzhaft-intensive Füllung einer Mozarellarolle zubereitet. Avocados sind sehr gehaltvoll und bestehen zum großen Teil aus Fett – aber aus guten, einfach ungesättigten Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel regulieren. Über ihren hoher Anteil an Vitamin A und E sowie reichlich sekundäre Pflanzenstoffe freuen sich unter anderem Haut und Augen. Da ihr Geschmack eher mild und ihre Textur gehaltvoll-fettig ist, braucht sie Säure und etwas Bitteres. Sehr gut schmeckt die Aromenkombination: Avocado – Chili  – roter Kampot Pfeffer – Meersalz und Tomaten.

„Avocado Rolle“ weiterlesen