GIMBER – Ingwer Bio Essenz

Gimber ist ein alkoholfreies Bio-Konzentrat, das aus peruanischem Ingwer, Rohrzucker, Zitrone, Kräutern und Gewürzen besteht. Gimber enthält Gingerol, das für seine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung bekannt ist. Es ist gut für die Verdauung, senkt den Cholesterinspiegel und hilft bei Gelenkschmerzen. Gimber ist frei von Konservierungsstoffen und hält sich nach Anbruch bis zu 60 Tage im Kühlschrank! Schmeckt mit Sprudel oder in heißem Tee und setzt auch beim Kochen scharfe Akzente! Flaschen 200 ml (14,95 € / 500 ml (24.95 € / 700 ml (27,95 €).

Scharfe Sache für alle Ingwer-Fans. Proben und Rezepte im Geschäft!

Blüten und Knospen in der Küche

Oft verwenden wir Blüten in der Küche, ohne es zu wissen. Artischocken sind Blütenknospen einer Distelart.  Blumenkohl und Brokkoli sind die Knospenstände von Kreuzblütlern. Kapern sind die eingelegten Knospen des Kapernstrauches. Echter Safran sind die Staubfäden des Safrankrokus. Zimtnelken und Gewürznelken sind Blütenknospen. Die blühende Pracht in Wiese, Feld und Garten sollte schon aufgrund ihrer Inhaltsstoffe nicht nur in der Vase landen, sondern auch auf unseren Tellern – aber dann bitte nicht nur zur Tellerdekoration, sondern auch zum Essen! 

Hier geht es zu den Tipps  zur Verwendung „Blüten und Knospen in der Küche“ weiterlesen

Bourbon Vanille

Diese Vanille stammt von der Insel Nosy Komba einem Naturreservat im Nordwesten von Madagaskar. Die kleine Plantage baut nach Eco-Cert an. Der Preis für hochwertige Vanilleschoten ist seit Jahren extrem hoch, bei oft schlechter Qualität. Diese Bio-Schoten sind 17 cm lang, ölig-glänzend und duftend.

  • Preis je Schote: 3,90 Euro,
  • 3 Schoten für 11 Euro,
  • 5 Schoten 17 Euro  

Tipps: Vanilleschoten lassen sich auch einfrieren! Ausgekratzte Schoten in ein Glas mit Zucker geben – für den eigenen Vanillezucker-Vorrat.

Total von der Rolle! Kürbis-Maronen-Suppe

GP_ButterrollerKuerbis01Ich bin ein Freund der Resteverwertung und Zweckentfremdung. In diesem Fall geht es um Letzteres. Es gibt Küchenhelfer, die sind total aus der Mode gekommen und fristen ihr Dasein seit vielen Jahren in der Küchenschublade. Hierzu gehört für mich der Dosenmilchpiekser, der Eierschneider und der Butterroller! Das Butterröllchen als Dekor auf Schnittchen und Häppchen ist ein Relikt aus Wirtschaftswunderzeiten und findet sich heute nur noch auf einigen altbackenen Butter-Verpackungen wieder. Meinen Butterroller habe ich bislang genau kein Mal benutzt. Es sind immer noch die Klebereste des Preisschilds zu sehen.

Der Butterroller als Kürbisausputzer und das Rezept Kürbis-Maronen-Suppe

Weitere Rezepte mit Kürbis und Pödör Kürbiskernöl:

Quo vadis Kürbis? Klassisches Kürbissuppenrezept mit Kürbiskernöl

Kürbissuppe mit neuem Akzent: mit Lakritz und Pödör Piermonteser Haselnussöl

Von Blatt bis Wurzel: Radieschensalat mit Kürbiskernöl
„Total von der Rolle! Kürbis-Maronen-Suppe“ weiterlesen

Zum Anbeißen: Rote Sternrenette

GPZ_Sternrenette800Die Rote Sternrenette zählt zu den alten Apfelsorten. Sie ist keine allergieauslösende Kreuzung, in die der Delicius reingezüchtet wurde, und somit auch für Allergiker ein Apfel zum Reinbeißen. Unsere Rote Sternrenette trägt in diesem Jahr prächtig und Rezepte, was aus diesen saftig-sauren Äpfeln alles werden könnte gibt es so viele wie Äpfel am Baum hängen: Apfelstrudel, Applecrumble, Apfel-Chutney, Himmel un Äädcetera… Doch noch wichtiger als die Verwertung ist die Frage der Lagerung. Anders als die Tomate gehört der Apfel in den Kühlschrank. Nach Studien der Universität Davis in Kalifornien hält sich der Apfel bei Zimmertemperatur gerade eine Woche. Im Kühlschrank sind 3 – 6 Monate drin. Durch Kälte wird beim Apfel die enzymatische Bräunung blockiert. Äpfel bilden übrigens das Gas Ethylen. Dies ist ein Pflanzenhormon, das bei anderen Obstsorten die Reifung vorantreibt. Sollen also Pfirsiche, Bananen oder Tomaten schneller reifen, steckt man sie zusammen mit einem Apfel bei Raumtemperatur in eine Papiertüte.

Rote Sternrenette gibt es zur Zeit zum Kilopreis von 3,50 Euro frisch von der eigenen Obstwiese!