Chicoree mit Brombeeren nicht ganz nach Alain Ducasse

Wenn der erste Chicoree des Herbstes auf die letzten Brombeeren des Sommers trifft, dann sollte man die beiden Gegenspieler tunlichst zusammenbringen. Großmeister Ducasse schlägt hierzu das Schmoren in Weisswein vor. Bei der nachgekochte Variante fehlte mir etwas Fett und Süße und ich habe eine herbst-winterliche Marinade dazukomponiert mit französichem Senf von Edmond Fallot, grobkörnig und mit pain d’epice, einem Lebkuchengewürz, aromatisiert, einem Löffel Aprikosenkernöl von Pödör und für Franzosen bestimmt akzeptabel, einem Schuss Sahne! Voila – tres, tres lecker! „Chicoree mit Brombeeren nicht ganz nach Alain Ducasse“ weiterlesen

Fermentierte Aprikosen

Es kommt selten vor, dass eine Frucht eher in gekochtem Zustand ihr volles Potential entfaltet. Bei der Aprikose ist dies der Fall. Ob als Marmelade eingekocht, als Pfannkuchenobst, ob fermentiert oder gedünstet! Hier ein Beispiel in Anlehnung an die japanische Salzpflaume Umeboshi. Schon nach wenigen Stunden schmeckt die Aprikose herrlich würzig. Nach ca. zwei Tagen kommt durch die fortschreitende Fermentation noch ein leichtes Prickeln dazu. Eine wunderbare Beilage für Gegrilltes, egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse. Für ein großes Einmachglas Pickles braucht man 800 g noch leicht unreife Aprikosen.
„Fermentierte Aprikosen“ weiterlesen