Das Dilemma mit den Urlaubsmitbringseln

GP_F_KKoelmitEisHmmh war der Wein lecker, das Gebäck vorzüglich und die Salami mal so ganz anders. Schon oft erlebt: die Mitbringsel aus dem Sommerurlaub fristen ihr Dasein im Vorratsschrank bis sie ihr Verfallsdatum überschritten haben. Danach entledigen wir uns ihrer mit einem Seufzer des Bedauerns. Für dieses Dilemma kann ich in Bezug auf das beliebte Mitbringsel Original Steirisches Kürbsikernöl Abhilfe schaffen. Gutes, kaltgepresstes Kürbiskernöl schmeckt nämlich ganz hervorragend auf Vanilleeis. Einfach noch einige geröstete Kürbiskerne obendrauf und die Komposition aus Eis und Öl entfaltet eine ungeahnte Geschmacksentwicklung im Mund. Ganz einfach und ganz lecker! Und wenn das mitgebrachte Kürbiskernöl dann zuneige geht, im Genusspunkt gibt es Nachschub! Weitere Rezepte mit Steirischem Kürbiskernöl

Feinschliff für Gemüse

GPZ_PakChoiPfanneViele der kaltgepressten Sortenöle mögen es nicht gerne heiß. Mit ihnen zu braten wäre eine Schande, denn  die Hitze zerstört die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sie für die Ernährung so wertvoll machen. Aber man kann mit ihnen gegarte Speisen verfeinern und sie zum Beispiel nach dem Dünsten über das Gemüse geben.  Das Foto zeigt gedünsteten Pak Choi, zu deutsch Blätterkohl, der durch die Zugabe von Sonnenblumenöl (enthält zu 64 % mehrfach ungesättigte Linolsäure, Vitamin E, Kalzium und Magnesium) oder Walnussöl (72 % mehrfach ungesättigte Fettsäuren darunter Omega-3 und Omega-6) eine nussige und wunderbar duftende Note erhält.

Aber bitte mit Sahne!

GP_NahFlascheAKOelKann denn Sahne Sünde sein? Also, wenn die Proteine aus der Sahne mit den mehrfach ungesättigten Fettsäuren des Aprikosenkernöls eine perfekte Verbindung eingehen, mit der Folge, dass der Körper die wertvollen Fettsäuren besonders gut aufnehmen kann, dann… ach was… dann schmeckt es einfach sündhaft lecker nach einem Hauch Amaretto in der Sahne.

Sahne in den Mixbecher, 1 Teelöffel Aprikosenkernöl zufügen, Zucker nach eigenem Geschmack und Gewissen und ab geht’s.