Tagliatelle mit Pilzen und Miso Sahne

Eines meiner Lieblingsrezepte (leicht abgewandelt bzw. vereinfacht) aus dem Kochbuch MISO von Claudia Zaltenbach, das mit dem Klassiker unter den Miso-Sorten, dem Hatcho-Miso (Soja-Miso) arbeitet.

Zubereitung:
Die Stiele der Shitake abschneiden und in Streifen schneiden. Die Austernpilze in Streifen zupfen. In einer breiten Pfanne Butter zerlassen, Pilze hineingeben und bei mittlerer Hitze 2 is 3 Minuten braten. Thymianblätter dazugeben und weitere fünf Minuten garen. In einer Schüssel die Hälfte der Sahne mit Soja-Miso (von Schwarzwald-Miso) und Madeira (alternativ geht auch Sherry) verrühren. Sojasoße und Balsamico dazugeben. Die Mischung über die Pilze gießen und köcheln lassen. Restliche Sahne dazugeben. Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Pilzsahne darübergießen. Am Ende mit frisch gemahlenem weißen Pfeffer würzen. Und nach Belieben noch mit geriebenem Pecorino oder Parmesan bestreuen sowie fein geschnittenen Frühlingszwiebeln.

Zutaten:
200 g frische Shitake
200 g Austernpilze
1 TL Butter
½ Bund Thymian, gezupft
200 ml Sahne
1 gehäufter EK Soja Miso
50 ml Madeire / Sherry
1 EL dunke Sojasauce
2 EL Aceto Basamico
500 g Tagliatelle
Pecorino
2 Frühlingszwiebeln