Peter sei selig – Für jeden etwas aus dem Kosmos Küche

Mit einer Mischung aus Feinkost-Produkten, Kochkursen, Reisejournalismus unter dem Zeichen des guten Geschmacks, Interviews mit renommierten Köchen sowie Food Fotografie möchte ich die Vielfalt des Themas Kochen mit der gebührenden Leidenschaft jedem zugänglich machen. Dabei unterstützen mich wunderbare Mitstreiter, allesamt Experten mit profundem Fachwissen. Auf meinen Reisen treffe ich auf Produzenten, die ebenfalls mit großer Leidenschaft kreative und hochwertige Produkte herstellen. Die Folge sind ein spannendes und stets im Wandel befindliches Feinkost Sortiment und immer wieder neue Themen, die mich zu Kochworkshops anregen.


Herzlichst Angela Berg

Sep 13

Gebackene Auberginen – schnell, vegan und genial lecker!

Eine wunderbare Vorspeise oder Beilage. Das schöne an diesem Rezept ist, dass es ganz ohne Einsalzen und Entwässern der Aubergine auskommmt. Auch werden die Scheiben nicht umständlich in der Pfanne ausgebacken, sondern einfach auf ein Backblech gelegt. Der Schrumpfungsprozess der Aubergine ist schon beachtlich. Daher sollte man auch nicht zu bescheiden anfangen. Ich empfehle gleich drei Auberginen zuzubereiten. Das Rezept Gebackenen Auberginen lässt sich ohne großen Aufwand im Ofen zubereiten. Die fertigen Auberginenscheiben können mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie sind eine perfekte Partybereicherung und lassen sich auch gut als Buffet-Mitbringsel vorbereiten. Genug der Schwärmerei – ich danke Alex aus Frankfurt für dieses tolle Rezept!

Zum Rezept:
Weiterlesen »

Sep 07

Mmh – Homemade Mayo!

Ofengemüse mit Sonnenblumen-Mayonnaise

Selbst gemachte Mayonnaise mit dem nussigen Aroma eines kaltgepressten Sonnenblumenöls kombiniert mit frischem Wurzel- und Rübengemüse. Ein tolles Rezept zwischen Spätsommer und Frühherbst.

Ofengemüse (Zutaten für vier Personen)

GPZ_OfengemueseQ600 g gemischte Rüben und Wurzeln (Karotten, Pastinaken, Rote Bete, Topinambur, Drillinge oder Kürbis) schälen und in 1 – 2 cm dicke Stifte und Spalten schneiden. Gemüsestifte in einer Schüssel mit Olivenöl mischen. Die Gemüsestifte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Mit grob gemahlenem Pfeffer (Hennes‘ Finest Kampot Pfeffer) würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 30 Minuten backen.  Nach der Backzeit das Ofengemüse mit groben Meersalz bestreuen und zusammen mit der Mayonnaise servieren.

Weiterlesen »

Sep 01

Fallobst – auf alle Fälle lecker!

Spätsommer ist Erntezeit und meistens geht das schneller als dem Gärtner lieb ist. Zur angeschlagenen Sternrenette, kam noch eine Schenkung reifer weißer Bergpfirsiche, in der Obstschale lagen überreife Feigen: Ein klarer Fall für Inspektor Crumble: Katschen rausschneiden, alles kleinschneiden, Palmzucker aufs Obst, Hokuspokus Mysterium Libarius in die Magic Crumble, alles in den Ofen und mmmh mit Vanilleeis.
PSS_PfirsichApfelCrumble01QPSS_PfirsichApfelCrumble03Q
Und jetzt noch mal zum Mitschreiben:

Obst der Saison – alles was reif ist und weg muss (Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Feigen, Pflaumen). In eine Auflaufform schnibbeln und mit wildem Kokospalmzucker von Hennes‘ Finest bestreuen. Er bringt eine karamellige, leichte Süße an das saure Obst!

Die Crumble oder Streusel
100 g zimmerwarme Butter
75 g Zucker
1 gehäufter TL Mysterium Libarius = das Geheimnis des Kuchenbäckers – Gewürzmischung, Altes Gewürzamt Ingo Holland.
Alternativ (hier möglich) gemahlene Zimtblüte und frisch gemörserter Kardamom
200 g Mehl
mit der Hand zu Streuseln kneten und auf dem Obst verteilen

ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen. Bis die Crumble braun werden. Heiß und mit Vanilleeis servieren.

Sep 01

Zum Anbeißen: Rote Sternrenette

GPZ_Sternrenette800Die Rote Sternrenette zählt zu den alten Apfelsorten. Sie ist keine allergieauslösende Kreuzung, in die der Delicius reingezüchtet wurde, und somit auch für Allergiker ein Apfel zum Reinbeißen. Unsere Rote Sternrenette trägt in diesem Jahr prächtig und Rezepte, was aus diesen saftig-sauren Äpfeln alles werden könnte gibt es so viele wie Äpfel am Baum hängen: Apfelstrudel, Applecrumble, Apfel-Chutney, Himmel un Äädcetera… Doch noch wichtiger als die Verwertung ist die Frage der Lagerung. Anders als die Tomate gehört der Apfel in den Kühlschrank. Nach Studien der Universität Davis in Kalifornien hält sich der Apfel bei Zimmertemperatur gerade eine Woche. Im Kühlschrank sind 3 – 6 Monate drin. Durch Kälte wird beim Apfel die enzymatische Bräunung blockiert. Äpfel bilden übrigens das Gas Ethylen. Dies ist ein Pflanzenhormon, das bei anderen Obstsorten die Reifung vorantreibt. Sollen also Pfirsiche, Bananen oder Tomaten schneller reifen, steckt man sie zusammen mit einem Apfel bei Raumtemperatur in eine Papiertüte.

Rote Sternrenette gibt es zur Zeit zum Kilopreis von 3,50 Euro frisch von der eigenen Obstwiese!

Aug 18

Honig – die neuen Sorten sind da!

So wie jede Tracht sich in Geschmack und Konsistenz von der nächsten Honigernte unterscheidet, so tragen auch unsere Honiggläser immer ein wechselndes Etikett. Dabei variieren wir sowohl den Namen als auch das Fotomotiv. Der Honig stammt von unseren Bienenvölkern in Grevenbroich-Stadtmitte, die Fotomotive sind ebenfalls eine Eigenproduktion und die Namensschöpfung widmet sich in diesem Jahr bestimmten Tugenden. Der Honig 2017 verspricht wieder sehr cremig und streichfähig zu werden. Der Frühsommerhonig aus dem Nektar der Frühblüher hört auf den Namen Kraft. Der Blütenhonig mit Sommerblüten, Kastanie, Akazie und Linde trägt den Namen Geduld. Die Etiketten zeigen Fotomotive, die auf einer Reise nach Sierra Leone entstanden sind. Die Erzeugnisse der Bienen sind vielseitig wie die Natur. Bei Jung und Alt sind sie aus gutem Grund sehr beliebt. Früheste menschliche Kulturen erkannten bereits die wertvollen Eigenschaften der Bienenprodukte. Schon für Hippokrates (460-377 v. Chr.), den bekanntesten Arzt der Antike, waren die Erzeugnisse der Bienen beliebte Heilmittel. Daher haben wir auch wieder Propolistropfen im Angebot. Propolis-Tropfen stärken das Immunsystem. Sie finden Anwendung bei problematischer Haut, pflegen Mund und Zahnfleisch. Und wenn sich zum Herbst ein ersten Kratzen im Hals als Vorbote einer Erkältung zeigt, dann kann man oft mittels Propolis die Erkältung abwenden.

Aug 14

James Brown und die wilden Austern

Es gibt nicht mehr viele Männer an der Küste Cornwalls, die diesen harten Job machen wollen. James Brown – so heißt er wirklich – ist Austernfischer. Die wilden, einheimischen Austern in ihrer natürlichen Umgebung nach alten Fangmethoden zu ernten, das ist sein Job. An den steilen und schroffen Ufern der Flussmündung des Fals erstreckt sich das Fanggebiet von James Brown. Hier trifft das salzige Tidewasser des Atlantiks auf das mineralreiche Süßwasser des Fals. Es verleiht den Austern ihren süßlichen und leicht metallischen Geschmack. Wir trafen uns mit James an seinem Segelboot Ada.

Aug 02

Anton Schmaus kocht für Nationalmannschaft

Neuer Kochprofi für die Fußballprofis verpflichtet. Anton Schmaus, den ich Anfang des Jahres auf einem Gourmet-Festival traf, ist neuer Chefkoch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 35-jährige Sternekoch aus Regensburg wird Bundestrainer Jogi Löw und die Mannschaft auch bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekochen. „Gute Ernährung ist ein Leistungsfaktor, und Anton Schmaus ist einer der besten jungen Köche Deutschlands“, betont Oliver Bierhoff, der Manager der DFB-Elf.

Bereits 2015 wurde das Restaurant Storstad in Regensburg vom Gault-Millau als Aufsteiger des Jahres ausgezeichnet und erhielt noch im selben Jahr einen Michelin-Stern. „Die Mannschaft zu bekochen, ist eine unglaubliche Ehre und eine anspruchsvolle Herausforderung“, sagt Anton Schmaus. „Deutschlands beste Fußballer essen ab sofort dreimal am Tag bei mir. Wir wollen in punkto Ernährung die Basis für Topleistungen legen.“

Hier bereitet Sternekoch Anton Schmaus eine Jakobsmuschel mit grünem Obst, Hühnerhaut und Kokos zu. Der knackige und säuerliche Granny Smith bildet die Grundlage für das grüne Obst an der Jaboksmuschel.

Jul 01

Frühstücksfrage: Brot oder Brei?

Brot oder Brei? Das ist hier die Frühstücks-Frage, die ich mir immer samstags stelle. Denn da duftet ab früh das Sauerteigbrot aus dem Ofen. Oder doch lieber Brei? An allen anderen Tagen ist mein Porridge de luxe alternativlos. Mit der Zeit wurde er immer pompöser. Orginal schottische Haferflocken, eine Prise marokkanischer Safran, Honig aus eigenem Bienenstock, frisches Obst der Saison, geröstete Mandeln und on top noch Pödör Aprikosenkernöl, das wunderbar nach Marzipan schmeckt und viel Vitamin B enthält.

Am Samstag gibt es Brot für alle von 10 – 14 Uhr. Das Aprikosenkernöl kann dagegen jederzeit probiert werden. Safran aus Marroko, Honig und den heldenhaften Highlander-Hafer habe ich auch für den Nachbau eines Porridge de Luxe.

Auflauf der Woche – Neuer Samstags-Service!

Der Ofen ist noch heiß vom Brot backen, da will die Restwärme genutzt werden. Ab 12 Uhr wird gekocht. Ich zeige die Zubereitung und es kann probiert werden. Zum Nachkochen gibt es Rezeptkarten zum Mitnehmen. Die entscheidende Zutat im Auflauf gibt es samstags zum Angebots-Preis

Nächste Woche: Safran-Kartoffeln / Marokkanischer Safran 1 g für nur 7,90 Euro!

Jun 28

Lachsfilet mit Pfirsichsalsa

PSS_LachsMitPfirsichSalsa Die letzten weißen Bergpfirsiche tanzen in einer Salsa aus Chili, Ingwer, Limette und Frühlingszwiebeln. Der knusprige Lachs bekommt nur roten Kampotpfeffer und Meersalz ab. Weißer Quinoa köchelt sich dafür mit einem Teelöffel Kurkuma senfgelb und schmecken tut alles zusammen auch noch ganz gut.

Pfirsiche, wenn die Schale sehr dick und pelzig ist, häuten. Dazu kurz mit heißem Wasser überbrühen, in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Ingwer reiben, Koblauch pressen und zusammen mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, Chili und Öl zu einer Marinade verrühren, mit Pfirsichen und Frühlingszwiebeln mischen und abschmecken.

Für die Salsa:
4 mittelgroße Bergpfirsiche oder andere
3 Frühlingszwiebeln
1/2 TL Chilipulver
1 Stück Ingwer (frisch gerieben, Walnussgroß)
1 Knoblauchzehe
2 EL Limettensaft
3 EL Olivenöl
weißer Kampotpfeffer
Meersalz

Lachsfilet abspülen, trockentupfen, entgegen der landläufigen Meinung brate ich zuerst die Fleischseite an. Ca. 4 Minuten in etwas Öl. Danach auf die Hautseite drehen und in ca. 2 Minuten fertig garen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Quinoa nach Packungsanweisung kochen. In das Garwasser Salz und einen TL Kurkuma geben.

Jun 07

Einladung zur Langen Tafel

Eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Warum nicht einfach mal die Demokratie feiern? Mit einem riesengroßen Dinner, vielleicht dem größten der Welt. Rücken wir zusammen … Tische und Stühle raus!

Setzen wir mit ganz vielen anderen Menschen im ganzen Land ein Zeichen für die Demokratie! Deshalb sind wir dabei am Tag der offenen Gesellschaft und laden zu einer öffentlichen Foto-Show ein.

Jeweils zur vollen Stunde in der Zeit zwischen 17.00 und 21.00 Uhr werden Fotografien von Georg Berg, die das Leben in anderen Gesellschaften dokumentieren, gezeigt. Es sind Reiseeindrücke von einer Hochzeitsfeier in Bulgarien mit uns unbekannten Bräuchen. Einer Reise in das von Ebola und Bürgerkrieg gezeichnete Sierra Leone und dem Besuch der mittelalterlichen Handelsstadt Fès in Marokko.

Drei Reisen – viel Diskussionsstoff und ein afrikanischer Reiseintopf warten auf die Gäste.

Alkoholfreie Getränke sind vorhanden – Wein oder Bier bitte selber mitbringen!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Wir freuen uns auf eine lange Tafel mit vielen Besuchern!

Jun 05

Die leichte Sommerküche

Jetzt braucht man keine warmen gehaltenvollen Suppen. Jetzt darf es gerne leicht und kalt sein. HIer einige Rezepte.

Avocado-Salat mit Limette und Frühlingszwiebel

Cocktailtomaten mit Palmzucker

Salbeiblütensirup und Holunderblütensirup

Sommer mit Kumquat

Rhabarberkompott

 

 

Mai 24

Salbeiblütensirup

PSS_SalbeibluetenNachdem ich mich in diesem Frühjahr schon durch die aromatischen Gänseblümchen und Löwenzahnblüten geschmeckt haben, probiere ich gerne auch andere Blüten meiner Gartenkräuter. Derzeit steht der Salbei in Blüte. Sehr aromatisch, der typische Salbeigeschmack kommt gut durch, aber milder als bei den Blättern. Die hervorragende Wirkung von Salbei bei Atemwegserkrankungen und Beschwerden im Mund- und Rachenraum ist ja bekannt. Das liegt an seiner antibakteriellen Wirkung. Vor der Erfindung von Zahnbürsten und -pasta, haben sich die – pflegebewussteren Menschen – mit Salbeiblättern Zähne und Zahnfleisch massiert – und überhaupt eine Pflanze, die das Heil schon im Namen trägt (lat. salvare = heilen) muss ja was taugen. Dass das Ergebnis so sensationell lecker würde, hat mich selber überrascht.
Weiterlesen »

Apr 28

Kunst und Kochwerk im Museum

Auswärtsspiel im Clemens Sels Museum Neuss. Gestern gab es Kunst & Kochwerk zur Ausstellung Selbst ist der Mann – Erich Bödeker und Josef Wittlich. Vielen Dank an das Museums-Team und Dr. Ulf Sölter für die schönen Spannungsbögen, die sich von Kunst zu Kulinarik schlagen ließen! Die beiden naiven Künstler Josef Wittlich und Erich Bödeker, fanden anfänglich keine künstlerische Anerkennung. Unbeachtetes, aber sehr spannendes Gemüse gibt es ebenfalls. Die Wahl für die kulinarische Interpretation dieses Abends fiel für mich auf Rotkohl, Sauerampfer und Gundermann. Zum Sauerampfer konntne ich auch einen persönlichen Bezug zwischen der gezeigten Kunst und dem Essen schlagen: Meine Schwiegermutter war ein großer Fan der englischen Königsfamilie und brachte 1953 von ihrem Englang-Besuch anlässlich der Krönungsfeier ein Rezept für Sauerampfersuppe mit. Das gab es als eine der kuliniarischen Interpretationen zu Bödeker und Wittlich, die sich beide mit dem englischen Königshaus beschäftigt hatten. Das Rezept mit geheimer Zutat siehe unten:

Zu den Rezepten:

Rothkohlsalat mit Orangen, Minze und Mandeln

Sauerampfersuppe mit Geheimzutat!

Rezept zum Zitronen-Mousse mit Gundermann folgt!

Apr 06

Nick Brils Anleitung zum Genießen

Natürlich fragt man Nick Bril nach Jane – The Jane und woran es denn seiner Meinung nach liegt, dass es fast unmöglich ist in einem der angesagtesten Restaurants in Europa, spontan einen Tisch zu bekommen. Und auch wenn man ein vorausschauender Restaurantgänger ist, muss man viel Geduld mitbringen, bis man Platz nehmen darf in der ehemaligen Kirche in Antwerpen, in der das Essen zur neuen Religion erhoben wurde und die offene Küche an der Stelle des Altars steht.

The Jane sollte ursprünglich La Chapel heißen, aber im Laufe der mehrjährigen Konzeptentwicklung für das Restaurant wurde klar, dass dieser Name zu erwartbar klingt für das komplett Neue, dass Nick Bril zusammen mit Sergio Hermann erschaffen wollte. Der Name sollte auf jeden Fall weiblich sein. „Jane gefiel uns, sagt Nick Bril. The Jane gefiel uns noch besser.“

Auf dem Rheingau Gourmet und Wein Festival Ende Februar legt Nick Bril fünf kreative Gänge auf und lässt kulinarisch die Glocken klingen im Rheingau.

Hier geht es zur Reportage, in der Nick Bril u.a. erklärt, wie man seine Gerichte am besten genießen kann.

Apr 06

Chicken Tikka nach Vineet Bhatia

„Koche mit allen Sinnen!“ Eigentlich sind die Italiener ja bekannt für ihre gestenreichen Erläuterungen. Vineet Bhatia, Sternekoch aus London steht dem in nichts nach und erklärt: Zum Kochen muss man alle seine Sinne einsetzen. Ja sogar den Hörsinn. Gibt man Gewürze zum Anrösten in die Pfanne, so kann man hören, wie sie aufbrechen. Sein Appell lautet „Kocht klar und schnörkellos“ Damit meint er konkret, benutze nie mehr als 6 – 7 Gewürze. Sein Rezept für Chicken Tikka, das er auf der Cooking Demonstration vorstellt beschränkt sich im Grunde auf die indische Gewürzmischung Garam Masala und addiert viel Frisches, wie Ingwer, grüne Chili und rote Zwiebel dazu. Der besondere Kniff, der das Hühnchen dann zu einem aromatischen Power-Huhn macht sind die zweierlei Marinaden. Klingt zu aufwändig? Ganz und gar nicht – durch die mehreren Stufen, kann man das Chicken Tikka super vorbereiten. Hier steht, wie es geht:

Weiterlesen »

Genuss hat viele Facetten – Einfach mal genau hinschmecken

Peter sei selig – Genusspunkt Küche bietet ausgefallene Kochzutaten und Produkte rund um das Thema Essen und Genießen. Im Geschäft können Sie sich durch das große Sortiment kaltgepresster Öle und hochwertiger Balsamicos probieren. Riechen Sie spannende Gewürze. Erfahren Sie, wie Sie mit kleinem Aufwand, neue Impulse für Ihre Küche setzen können. Oder stellen Sie ein Geschenk zusammen, das garantiert nicht von der Stange ist. Schenken, was man selber mag, das ist persönlich und originell zu gleich.


Die KOSTPROBE immer samstags zwischen 10.00 und 14.00 Uhr

Samstag während der Öffnungszeit von 10.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer besonders viel zu PROBIEREN. Wir backen Brot. Dazu gibt es je nach Jahreszeit frisch zubereitete Brotaufstriche, Salate, Chutneys oder Suppen. Und wem es schmeckt, der kann gleich die Rezeptkarte samt Zutaten mitnehmen.


Dann nichts wie hin zu Peterseiselig nach Grevenbroich. Dem Treffpunkt für Kochbegeisterte aus der Region und NRW. Melden Sie sich zu einem Kochkurs an oder schauen Sie einfach auf einer unserer Veranstaltungen vorbei. Oder sprechen Sie mich persönlich an. Ich freue mich von Ihnen zu hören und Sie begrüßen zu dürfen. Und wenn Sie vorher schon wissen möchten, was in aller Welt Peter sei selig bedeutet – die Auflösung finden Sie hier.

Round about Food

Essen und Kochen einmal ganz anders erleben. Haben Sie schon mal bei einer Vernissage ein von der Kunst inspiriertes Kochwerk gegessen? Oder als Reminiszenz an das Erntedankfest Selbstgemachtes von Eingemachtem über Vergorenes bis hin zu Eingelegtem oder Gebackenem getauscht und gefachsimpelt? Oder Spannendes über Wildkräuter erfahren, die oft direkt vor unserer Haustüre wachsen und aus kulinarischer Sicht nicht länger unbeachtet bleiben sollten. Oder mit feinster Schokolade selber Pralinen hergestellt? Oder mit der besten Freundin an einem Skinfood & Make-up Workshop teilgenommen? Oder ein Drei-Gang-Menü mit kleiner Gewürzkunde für sich und Kollegen oder Freunde gebucht?

Ältere Beiträge «