Lima – London – Budapest

GP_Blacktable022015_2Die peruanische Küche gehört zu den kreativsten der Welt und einige ihrer besten Köche wie Gastón Acurio, Virgilio Martinez oder Robert Ortiz interpretieren die Traditionen der Landesküche neu. In Süd- und auch Nordamerika ist die Qualität und Vielfalt der peruanischen Küche schon lange bekannt. Nun entdeckt auch Europa den Gourmet-Hotspot Lima. Das gleichnamige Restaurant in London, in dem Robert Ortiz Küchenchef ist, wurde 2014 auf Platz 15 der 50 besten Restaurants der Welt gewählt. Ich bin gespannt, wie Robert Ortiz die Öle und Balsamicos von Pödör einsetzen wird.

Hier geht es zum 6-Gang-Menü

The real taste of Scotland!

GPR_PorridgeHochHeute stimmen die Schotten über ihre Unabhängigkeit vom Groß Britannien ab. England schaut nervös auf seine „Landsleute“ im Norden. Wie auch immer das Referendum ausgehen wird, ob abgespalten oder weiter vereinigt – die kulinarischen Vorlieben für Fish & Chips und Porage zum Frühstück werden bleiben.

Porage – traditional cooking

Simply mix 40g of oats with 275 ml of milk or water. Stir. Bring to the boil and simmer for 6 minutes, stirring occasionally. Serve with sugar or salt to fast. Enjoy!

 

Schottisches Frühstück

GP_GlenfinnanBreakfastDie Briten langen ja bekanntlich beim Frühstück besonders zu.  In einer fischreichen Gegend wie Schottland gehört auch Lachs oder eine ordentliche Portion Räucherfisch auf den Frühstücksteller. Im Glenfinnan House Hotel, das sich durch eine sensationelle Lage am Loch Shien mit Blick auf den höchsten Berg Schottlands, den Ben Navis und auf das Denkmal zu Ehren von Bonnie Prince Charlie und seinen Gefolgsleuten auszeichnet, haben wir Würstchen und Baked Beans ausgeschlagen und den Lachs mit pochiertem Ei gewählt und gefrühstückt wie ein Kaiser.

Hummer auf die Hand

GP_SEafoodObanSchottland ist bekannt für Dudelsack und Highlandgames, aber bestimmt nicht für Sonne, Meer und gutes Essen. Doch von all diesem hatten wir auf unserer Genussreise durch Schottland „plenty“. Prächtige Sonnenuntergänge, einsame Strände, kilometerlange Wanderungen ohne Gegenverkehr und hervorragendes Essen – allem voran Fisch und Meeresfrüchte, wenn man die Augen danach aufhält. Im Küstenort Oban haben wir im hintersten Winkel direkt am Fährableger eine Fischbude de luxe entdeckt. Meeresfrüchteplatte oder halber Hummer fangfrisch auf den Stehtisch!