Mohn Dieu!

Welcher Kuchen ist schnell gebacken und schmeckt fast jedem? Richtig, der Käsekuchen. Hier eine Variante, bodenlos lecker und dadurch auch schnell, da es nur einen Grundteig gibt, der durch die Zugabe von PÖDÖR Mohnöl das gewisse Etwas bekommt und durch die Zugabe vom Saft einer Bio-Zitrone und insbesondere der Zitruszesten auch schön fruchtig ist. Wer keine Angst vor schwarzen Punkten zwischen den Zähnen hat, kann das Ganze noch um ein Mohntopping ergänzen. So schafft man den Spagat zwischen Spätsommer und dem ersten Herantasten an den Advent und die Weihnachtsbäckerei.

GPZ_KaesekuchenMohn01 GPF_KaesekuchenMohn
„Mohn Dieu!“ weiterlesen

Vielflieger mit Sammelleidenschaft

Silbermedaille_bRund 80.000 Flugkilometer stecken in einem Glas Honig. Was sonst noch in unserem vom Imkerverband Rheinland ausgezeichneten Sommerhonig enthalten ist, wissen wir jetzt dank einer Pollenanalyse – und die hat es in sich: Nicht nur Linde und Edelkastanie, sondern auch Vergissmeinnicht, Johanniskraut, Beinwell, Götterbaum, Mädesüß, Scheinakazie u.n.v.m. stecken im Sommerhonig 2014 mit Namen Qué linda! Komplett gelistet zu findet auf bienenschwaermer.de

GP_Vielflieger300Schon gewusst:

  • Die Honigbiene bewegt sich in einem Radius von ca. 2 km um ihren Bienenstock
  • Eine Honigbiene wiegt 0,1 g und kann pro Flug 0,01 g Nektar oder Pollen sammeln
  • aus 3g Nektar werden 1g Honig
  • Honigbienen sind blütenstet, d.h. sie bleiben während eines Sammelfluges immer einer Blütenart treu
  • An einem Tag fliegt eine Biene bis zu 30mal aus und besucht pro Flug 200 – 300 Blüten

Blumenkohl – zum Wohl!

GPZ_Blumenkohlrose Er sieht auch im Ganzen toll aus, enthält viel Vitamin C und Folsäure und stärkt unser Immunsystem: Der Blumenkohl. Sind die Röschen fest und ohne braune Stellen und die Blätter noch knackig, dann ist er frisch und in vollem Besitz seiner guten Eigenschaften.

Eigentlich roh zum Verzehr angemacht, zerlege ich den Blumenkohl in sehr kleine Röschen und blanchiere diese kurz. Die Röschen gebe ich dann warm in eine Auflaufform. Mit Zitronensaft, Curry, Chiliflocken, 5 EL kaltgepresstem Olivenöl oder Sonnenblumenöl und einem Teelöffel grobem Meersalz würzen. Alles gut vermischen.

GPF_Blumenkohlsalat300Das Rinderhack in einer beschichteten Pfanne mit Rapsöl, das kaltgepresste Rapsöl verträgt 190 Grad, während ein kaltgepresstes Olivenöl oder Sonnenblumenöl bereits bei 120 Grad seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert. Hack bei starker Hitze anbraten bis es dunkelbraun und krümelig ist. Hack mit grobem Meersalz, einer Prise Zucker und Zimt (abschmecken: Zimtfans mögen vielleicht auch mehr als eine Prise) sowie mit schwarzem Pfeffer würzen.

Hackfleisch auf den gewürzten Blumenkohl geben, Frühlingszwiebeln in schräge Ringe schneiden und darauf verteilen und Klekse von Naturjohgurt darüber geben. Wer noch etwas mehr Schärfe braucht, streut auf die Joghurtklekse noch Chiliflocken. Lauwarm oder kalt servieren – schmeckt beides.

Beilagen? Braucht man nicht. Fast roher Blumenkohl, wurde bei uns in die Top Ten aufgenommen – auf Wunsch der Kinder. Wer hätte das gedacht.

Zutaten:
1 Blumenkohl
Saft einer Zitrone
1 TL Currypulver
1/4 TL Chiliflocken
5 EL Olivenöl oder Sonnenblumenöl (kaltgepresst)
grobes Meersalz
3 Frühlingszwiebeln
1 EL Rapsöl
500 g Rindergehacktes
Wilder Palmzucker oder Zucker
1/2 TL Zimt (nach Geschmack)
roter Kampot Pfeffer
150 g Naturjoghurt

Dem Geschmack auf der Spur

GPZ_Tomaten01Die Süddeutsche Zeitung widmet der Tomate an diesem Wochenende gleich eine ganze Seite. Die Tomate, unser mit Abstand beliebteste Gemüse, leidet an chronischem Aromamangel. In einer internationalen Studie haben Forscher nun die Genome von 360 Sorten verglichen und eine genetische Chronik erstellt, aus der sich auch der Moment herauslesen lässt, an dem die Tomate in ihrer Züchtungsgeschichte den guten Geschmack eingebüßt hat. Forschern, wie dem Amerikaner Harry Klee hilft dies nun, um dem beliebten Nachtschattengewächs seinen Geschmack zurückzugeben. Bis zu 400 Aromastoffe stecken im Erbgut der Tomate. Dank der Studie wissen die Forscher nun, wie sie danach suchen müssen.

Viele Tomaten, die man im Supermarkt oder beim Gemüsehändler findet, wie die kleine Cherryrispe oder die stattliche Coeur de Boeuf sehen gut aus. Doch erschmecken lässt sich oft nur eine gewisse Süße, aber keine Aromenvielfalt. Und wer meint, dass die Rispentomate ein Geschmacksgarant ist, der wird von der Tomate an der Nase herumgeführt, denn was gut riecht ist hier die Rispe und nicht die Tomate.

Hier geht es zu Harry Klee’s Tasty Tomato Page

Hier geht es zum Rezept für eine Tasty Tomato soup

Süsse Verführung aus der Region

GP_ABRegal01_300aSeit heute gibt es im Genusspunkt auch hochwertige und von Hand gefertigte Schokoladenprodukte. Koch und Chocolatier Björn Bartels aus Pulheim kreiert Schokolade ohne Schnick & Schnack. Die Trüffel aus fair gehandelter Schokolade, Bio-zertifizierten Zutaten und in einer umweltfreundlichen Verpackung sind eine Wucht! Es gibt sechs Editionen von Champagnertrüffel, über Pistazie-Grand Manier bis zu Kölsch Hopfen. Gebt euch die Kugel und probiert einen Trüffel eurer Wahl im Genusspunkt.