Total von der Rolle! Kürbis-Maronen-Suppe

GP_ButterrollerKuerbis01Ich bin ein Freund der Resteverwertung und Zweckentfremdung. In diesem Fall geht es um Letzteres. Es gibt Küchenhelfer, die sind total aus der Mode gekommen und fristen ihr Dasein seit vielen Jahren in der Küchenschublade. Hierzu gehört für mich der Dosenmilchpiekser, der Eierschneider und der Butterroller! Das Butterröllchen als Dekor auf Schnittchen und Häppchen ist ein Relikt aus Wirtschaftswunderzeiten und findet sich heute nur noch auf einigen altbackenen Butter-Verpackungen wieder. Meinen Butterroller habe ich bislang genau kein Mal benutzt. Es sind immer noch die Klebereste des Preisschilds zu sehen.

Der Butterroller als Kürbisausputzer und das Rezept Kürbis-Maronen-Suppe

Weitere Rezepte mit Kürbis und Pödör Kürbiskernöl:

Quo vadis Kürbis? Klassisches Kürbissuppenrezept mit Kürbiskernöl

Kürbissuppe mit neuem Akzent: mit Lakritz und Pödör Piermonteser Haselnussöl

Von Blatt bis Wurzel: Radieschensalat mit Kürbiskernöl
„Total von der Rolle! Kürbis-Maronen-Suppe“ weiterlesen

Best of Wildkräuter 2018

Kräuterwanderung, Wildkräuterkochkurs oder Kräuterwerkstatt

Ein Sonnenwendgürtel und das Johannifeuer

Die Kräuterworkshops bei Peter sei selig sind von allem etwas. Je nach Dauer und Jahreszeit mal mehr Wanderung, Workshop, Seminar oder Kochkurs. Kräuterpädagogin Birgit Dyla schafft es immer wieder mit ihrem tiefen Wissen über die
ethnobiologische Geschichte, die Heilkraft und Beschaffenheit der Wildkräuter mit großer Spannung zu berichten. Es ist ein Wissen, das im Zeitalter der industriellen Herstellung von Lebensmitteln oft verloren gegangen ist.

Angela Berg serviert Johanninüsse – eine Delikatesse aus eingelegten, noch grün geernteten Walnüssen

Wir machen uns auf die Suche: denn oft stehen sie unbeachtet am Wegesrand, blühen auf Wiesen oder quälen als Unkraut verkannt den Hobbygärtner. Wir sind von unzähligen Kräutern umgeben. Manche von ihnen haben sogar Heilkräfte, andere lassen sich ohne großen Aufwand in wahre Delikatessen verwandeln.

2018 findet noch am 1. Dezember 2018 der Workshop „Die Tradition der Rauhnächte“ statt. Die Termine 2019 werden im Oktober 2018 bekannt gegeben.

Heilkräuter – Gesundheit von der Wiese – eine Bildergalerie

Das Johannifest – eine Bildergalerie

Die Tradition der Rauhnächte – eine Bildergalerie

Pizza „Zur goldenen Hutkrempe“

Pizza01Der Sommer war heiß und lang und nicht nur die Landwirte klagen, auch die Pilzsammler haben in diesem Jahr unter dem trockenen, pilzwuchsunfreundlichen Wetter zu leiden. Früher gab es den Pfifferling in rauen Mengen auch in unserer Region, daher man ahnt es schon, stammt auch der Ausdruck „keinen Pfifferling wert sein“ – heute kommt der goldgelbe Pilz mit der krummen Hutkrempe meist aus Osteuropa. Pfifferlinge haben ein fein-würziges Aroma. Hier ein Rezept bei dem man mit einer Portion von 400 g verteilt auf zwei Pizzableche einen pfiffigen Akzent setzt und gleich vier Personen sättigt.

Hier geht es zum Rezept: „Pizza „Zur goldenen Hutkrempe““ weiterlesen

Auf Beutezug bei den Wikingern: Lakritz und Marmelade!

Eine ausgiebige Reise durch Fjord-Norwegen liegt hinter mir und neben spektakulären Natureindrücken bin ich auch um einige kulinarische Erkenntnisse reicher. 1. Der Norweger geht selten essen.

Da muss schon eine Hochzeit oder Oma’s 90. Geburtstag her. Dies führt 2. zu einem spärlichen Angebot an Restaurants. Gaststätten, wie man sie bei uns kennt, gibt es nicht.
„Auf Beutezug bei den Wikingern: Lakritz und Marmelade!“ weiterlesen