«

»

Apr 14

Rhabarber-Kompott

PSS_KuK_UD_01Rhabarber waschen und die Enden abschneiden. Mit der Schale in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Kein Wasser hinzufügen, sondern nur Zucker und Himbeer-sirup. Mit Deckel auf mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Nach ca. 20 Min. das Fruchtfleisch umrühren und ggfs. festere Stücke zerdrücken. 1 EL Vanillepuddingpulver in wenig Wasser glattrühren und unter kurzem Aufkochen in die Rhabarbermasse geben. Zum Schluss die Gewürzmischung unterrühren. Ein leckeres Topping sind leicht gesalzene Pistazien und Pistazienöl auf einem Spiegel aus Löwenzahnblütensirup*. Wie man den herstellt verrät Kräuterpädagogin Birgit Dyla in den Kräuterworkshops bei Peter sei selig!

Übrigens: Rhabarber ist kalorienarm, enthält viel Oxalsäure, sowie Gerbstoffe, Pektine, Eisen und Kalium. Wichtig: Oxalsäure verbindet sich bei der Verdauung mit Kalzium aus dem Körper. Damit dabei kein Kalziummangel entsteht, mit Milch oder Milchprodukten essen, weil dadurch schon ein Teil der Oxalsäure gebunden wird.
PSS_KuK_UD_05Zutaten
1 kg Rhabarber
3 EL Himbeersirup
3 EL Zucker
1 EL Vanillepuddingpulver
1½ TL Mysterium Libarius

* Mysterium Libarius oder das Geheimnis des Kuchenbäckers ist eine Gewürzmischung aus dem Alten Gewürzamt von Sternekoch Ingo Holland. Gibt Kuchen, Gebäck und Desserts eine neue Note. Beinhaltet Vanille, Mädesüßblüten, Kamilleblüten, Orangenschale, Koriander, Bergkernsalz, Zitronenschale, Mais, Zimtrinde, Kardamom, Tonkabohne, Sternanis und Gewürznelke.

Schmeckt sehr gut mit Milchreis, Joghurt oder Vanilleeis.